Besprechen von Warzen und Krankheiten

 

Inhaltsübersicht für Mobil-Geräte


Schon seit Jahrhunderten wird von einer alltagstauglichen Volksmedizin berichtet, die von Frauen oder auch Männern angewendet wurde und die gesundheitliche Versorgung in den Dörfern sicherte.
Arztbesuche waren für die meisten Menschen unbezahlbar und meistens mit einer beschwerlichen Anreise verbunden. Die Leiden von Mensch aber auch ihren Haustieren und dem Vieh wurde mit dem Besprechen behandelt.

Man nannte es „Böthen“, „Raten“ auch „Heilbeten“. Diese Kenntnisse wurden innerhalb der Heilerfamilien von Generation zu Generation weitergegeben.

Trotz Inquisition, – die Heilerinnen wurden im Mittelalter zeitweise als Hexen abgeurteilt – und dem veränderten Denken im Zeitalter der Aufklärung, ist diese Form des Geistigen Heilens bis heute nicht in Vergessenheit geraten.

Warum das Besprechen z. B. Warzen zur Abheilung bringen kann, ist nicht geklärt, auch wenn es schon wissenschaftliche Erklärungsversuche dazu gibt. Dabei vermutet man, dass es sich um eine Suggestiv-Methode handelt, bei der die/der Besprechende Impulse setzt, die beim Klienten die Selbstheilungskräfte aktivieren.

Von Seiten des Geistigen Heilens aus gesehen, sind wir von kosmischer Energie umgeben, und ein gehemmter Energiefluss führt zu Disharmonie von Körper, Geist und Seele. Durch das Harmonisieren und Kräftigen des Energieflusses sollen dann die Selbstheilungskräfte angeregt werden.

Das Besprechen wird von der westlichen, evidenzbasierten Medizin (landläufig ‚Schulmedizin‘ genannt) nicht anerkannt, da wissenschaftliche Nachweise fehlen. Tatsache ist, dass aber auch Ärzte teilweise Patienten zum Besprechen von Warzen oder einer Gürtelrose schicken oder es selber praktizieren.

Das Besprechen wird überwiegend zur Behandlung von Warzen und der Gürtelrose verwendet. Eine Abheilung von Hautveränderungen ist für jedermann gut abzuschätzen, dabei können auch andere Beschwerden, z. B. entzündliche Prozesse oder auch Schmerzen anderer Ursachen durch Besprechen beeinflusst werden. Der Glaube an das Besprechen ist nicht unbedingt erforderlich. Das Besprechen kann und soll die Medizin nicht ersetzen. Sie kann aber medizinische Maßnahmen ergänzen und unterstützen.

Das Besprechen erfolgt durch Anwendung spezieller überlieferter Sprüche und Gebete, die dem tibetischen Buddhismus, dem Hinduismus, dem Christentum oder anderen Kulturen entstammen. Die Besprecherin oder der Besprecher hält dabei die Hand über oder auf den erkrankten Körperbereich.

 

Welche Erkrankungen kann man besprechen?

 
Erfahrung gibt es bei

  • Warzen an Händen, Füßen, unter den Nägeln und im Gesicht.
  • Gürtelrose (Herpes Zoster),
  • Schuppenflechte (Psoriasis),
  • entzündliche Hauterkrankungen (Neurodermitis).

 
Weitere Anwendungsgebiete:

  • Hühneraugen,
  • Wundrose,
    Lippenherpes und
    andere Hauterkrankungen (Entzündung eines Haarbalges [Furunkel], Geschwüre [tiefliegende Substanzdefekte der Haut]),
  • Haarausfall,
  • Entzündungen aller Art,
  • Schmerzzustände im Bereich des Stütz- und Bewegungsapparates mit Funktionseinschränkung [Rheuma], Gicht, Gelenkentzündung [Arthritis],
  • Rückenschmerzen,
  • Fersensporn,
  • Allergien,
  • Wucherungen der Muskelschicht in der Gebärmutter [Myome],
  • Verbrennungen / Erfrierungen,
  • krampfartige Schmerz-Anfälle [Koliken],
  • Fieber,
  • Schwellungen / Verstauchungen,
  • Augenerkrankungen

und andere.

Besonders leicht lässt sich das Besprechen bei Kindern und Babys anwenden.

Rückruf anfordern
 

Bitte rufen Sie mich zurück!


captcha

Bitte Sicherheits-Code eingeben!

    



 

Behandlungs-Ablauf:

 
  Bei einem ersten, kostenlosen Telefongespräch klären wir Fragen, Ablauf, Kosten etc. und können einen Termin vereinbaren.

Eine Sitzung dauert 30 – 60 Minuten und besteht aus einem ausführlichen Vorgespräch und dem Besprechen selbst.

Bei akuten Erkrankungen sollten 3 – 5 Sitzungen im Abstand von 2 – 4 Tagen veranschlagt werden. Bei chronischen Erkrankungen gehe ich von 4 – 7 Besprechungen aus, mit Terminen in jeweils 5 – 8 tägigem Abstand. Bereits sehr lange andauernde Beschwerden (über 3 Monate) benötigen in der Regel mehrere Sitzungen.

 

  Fernbehandlung in Ausnahmefällen

 

Bei Vorliegen besonderer Gründe, wenn Sie sich z. B. an einem weiter entfernten Ort aufhalten müssen (Geschäftsreise, Urlaub o.ä.) obwohl Sie Behandlungs-Bedarf haben oder weit entfernt wohnen, gibt es auch die Möglichkeit eines Fernbesprechens am Telefon an.

Die Fernbehandlung per Telefon macht allerdings einen vorherigen Praxisbesuch notwendig, damit ich Sie und Ihr Problem vorher einmal selbst in Augenschein nehmen kann. Dieses persönliche Kennenlernen schafft ein entsprechendes Vertrauensverhältnis, das wichtig ist. Außerdem dient es der Diagnosesicherung.

Sie lernen mich dadurch kennen und können sich beim Fernbesprechen intensiver auf mich und das Besprechen einlassen, wenn Sie vorher eine unmittelbare Behandlung hatten. Und Sie erinnern sich so bei der Fernbehandlung an die entsprechenden Eindrücke und Gefühle.

 

Preise:

Eine Sitzung kostet für

Erwachsene: 40,- €
Kinder (bis 18 Jahre) 35,- €

Das Honorar ist bar zu entrichten, gegen Quittung oder eine Rechnung.

(Umsatzsteuer entfällt [Kleingewerbe]).
 

Ich bedanke mich im Voraus für Ihr Vertrauen und freue mich auf Sie!

    Hausbesuche werden mit einer zusätzlichen Fahrkostenpauschale abgerechnet, deren Betrag sich nach der Entfernung richtet. In Berlin und im näheren Umland sind Hausbesuche in besonderen Fällen möglich.

  Nach Terminabsprache wird die entsprechende Zeit in meiner Bestellpraxis für Sie fest geblockt. In dieser Zeit (plus etwas Puffer) wird mein Praxisraum für Sie allein frei gehalten. Ich bin nur für Sie da, ohne Ersatzpatienten im Wartezimmer.
Bitte halten Sie Ihre Termine daher ein, und sagen Sie notfalls mindestens 24 Stunden vorher ab. Ohne rechtzeitiges Absagen werden 50 Prozent der Honorarkosten in Rechnung gestellt und fällig.

 top

Mehr zum Besprechen von Gürtelrose finden Sie unter www.gürtelrose-besprechen.de.

Sie suchen weitere Infos zum Besprechen von Warzen? Auf meiner Seite www.warzen-besprechen-berlin.de finden Sie sie.

Wenn Sie bei Beziehungs-Problemen etwas ändern möchten, hilft Ihnen vielleicht eine Paar-Mediation.

Ein pragmatisches „Umdenken“ in einer persönlichen oder beruflichen Krise kann Ihnen ein Lebens-Coaching wesentlich erleichtern.

Sie suchen nach einer Schmerztherapie mit Hilfe von Akupunktur? Auf meiner Seite www.akupunktur-und-coaching.de finden Sie dazu mehr.

 

So finden Sie zur Praxis in Berlin-Charlottenburg:

Mit allen Verkehrsmitteln ist die Praxis gut erreichbar.
Adresse: Knesebeckstr. 27 • (in der Naturheilpraxis Käßner) • 10623 Berlin

Am S-Bahnhof Savignyplatz bitte darauf achten, dass Sie den richtigen Ausgang nehmen – den in Richtung Savignyplatz. Dann können Sie, über den Else-Ury-Bogen, circa 5 Minuten später in der Knesebeckstr. 27 sein.
Aus dem Umland nehmen Sie am besten eine der Regionalbahnen bis zum Bahnhof Charlottenburg, steigen dann in die S-Bahn um und sind eine Station später am S-Bahnhof Savignyplatz.

Zum Savignyplatz fahren Busse via Kantstraße. Die Praxis ist ganz in der Nähe.
Ich führe eine Bestellpraxis. Daher unbedingt vor Ihrem Besuch einen Termin vereinbaren!

Dr. med. vet. Karola Lahrmann     0177 – 56 444 19
Praxis Berlin (Empfang)     0 30 – 881 57 02

  Haupt-Seite: www.akupunktur-und-coaching.de 

 

 aufwärts

 Zur Praxis Michendorf